Schließen
  ||  

Das Fundament für Dein Glück

In Deinem Leben geht es letztendlich nur um eine Sache: Du willst glücklich sein. Viele Menschen jagen dem Glück ihr ganzes Leben lang nach und finden es dennoch nie. Warum das so ist und wieso das Glück Dir schon viel näher ist, als Du denkst, verrate ich Dir in diesem Artikel.

Du kennst sie sicher auch, diese Gedanken wie zum Beispiel: „Wenn ich das habe oder erreiche… dann bin ich glücklich“. Versteh mich nicht falsch, es ist elementar wichtig, dass wir Träume, Ziele und Visionen im Leben haben. Doch Du solltest Deine Lebensqualität nicht an irgendwelche äußeren Umstände knüpfen, denn genau dann wirst Du niemals wirklich glücklich sein…

Den meisten Menschen geht es wie folgt:

Sie denken etwas wie: „Wenn ich den neuen Golf habe, dann bin ich glücklich. Nur leider ist es in den meisten Fällen so, dass die Leute, wenn sie den Golf haben, denken: „Hey der neue Audi A8 ist viel viel geiler, der lässt den normalen Golf echt im Schatten stehen, eigentlich hätte ich lieber den…“.  Und wenn sie den Audi A8 haben, denken sie „Der Audi A8 ist auch nicht das Gelbe vom Ei… ein Porsche 911 Turbo, DAS ist mal ein Auto“.

Und so geht das Spiel immer weiter. Diese Jagd nach kurzzeitiger, vermeintlicher Befriedigung macht niemanden langfristig glücklich. Denn einmal ganz ehrlich – es wird immer etwas größeres, besseres, neueres, spannenderes oder außergewöhnlicheres geben, was Du begehrst zu besitzen, richtig? Doch materielle Dinge schaffen nur kurzzeitige Befriedigung. Wahres Glück wächst aus einem ganz besonderen Gefühl…

Sag mir wofür Du dankbar bist, und ich weiß, wie glücklich Du bist

Ich bin fest davon überzeugt, dass der Schlüssel zu einem glücklichen Leben in der Dankbarkeit liegt. Wenn Du dankbar dafür bist, dass Du überhaupt ein Auto hast, das Dich von A nach B bringt, ohne, dass Du in der Kälte stundenlang zu Fuß gehen musst, bist Du auf einmal viel glücklicher, wahr oder wahr?!

Viele Menschen schätzen die Dinge leider erst, wenn sie ihnen fehlen. Lass es mich Dir am Beispiel Gesundheit besser erklären. Du bist gesund und munter, aber siehst es als völlig „normal“ an. Plötzlich wirst Du krank, liegst im Bett und denkst Dir „So ein Mist, wie blöd, dass ich nicht gesund bin. Ich könnte schön in der Sonne spazieren gehen und die Zeit genießen.“. Meinst Du nicht, dass es eine gute Idee wäre für Deine Gesundheit dankbar zu sein und Dir bewusst zu machen, dass Gesundheit ganz und gar nicht selbstverständlich ist?

Nicht die glücklichen sind dankbar, sondern ??

Und ich kann Dir eine Menge Sachen nennen, für die Du dankbar sein kannst. Hast Du funktionierende Augen? Kannst Du riechen? Kannst Du gehen? Kannst Du atmen? Hast Du Eltern/Kinder? Hast Du gute Freunde? Hast Du Klamotten? Fließend Wasser? Strom? Vier Wände und ein Dach? Du musst Dich nur darin trainieren, diese Dinge nicht als selbstverständlich anzusehen, sondern innere, aufrichtige Dankbarkeit dafür zu spüren.

Oder stell Dir vor, Du fährst gerade mit dem Auto von der Arbeit nach Hause und an einer Ampel fährt Dir jemand aber so richtig hinten drauf. Es macht einmal RUMMS, Dein Auto ist kaputt, doch Du bist noch am Leben. Nun ist es leicht, sich aufzuregen, zu denken: „Ich bin ja so ein Unglücksrabe – immer passiert es mir!“ – Doch die Magie entfaltet sich, wenn Du Dir sagst: „Wow, ich lebe noch. Ich habe meine Zähne noch, ich habe kann mich noch bewegen, wie wunderbar! Ich bin ein Glückskind!“ Wirf jede Erwartung über Bord und fang an, dankbar zu sein. Beginne damit, Dankbarkeit und Glück in allem zu sehen, was Dir begegnet.

Dazu gibt es ein Zitat, was ich mir so oft durchgelesen habe, bis ich es im Schlaf rückwärts aufsagen konnte. Es kommt von Francis Bacon: „Nicht die glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ Denn in diesem Zitat steckt so viel Wahrheit. Du musst erst dankbar sein, dann wirst Du glücklich. Wenn Du Dir sagst „Wenn ich glücklich bin, dann bin ich auch dankbar“, wirst Du nie glücklich werden. Übrigens: andere Zitate, die mein Leben veränderten, findest Du >>hier<<.

Wie Du andere glücklich machst

Was meinst Du, wie sich Dein Partner fühlt, nachdem er Dir zu Valentinstag eine Rose nach Hause mitbringt und Du nur schnippisch sagst: „Du hättest ja ruhig mal einen ganzen Strauß Rosen mitbringen können…“ Zum einen bist Du total unglücklich, weil Du mehr erwartet hast, als Dir „geliefert“ wurde und Dein Partner wird sich total schlecht fühlen. Wenn Du im Gegensatz dazu total dankbar bist für die kleine Aufmerksamkeit deines Partners und das auch Deinem Freund zeigst, werdet ihr beide unendlich profitieren.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn Du für etwas dankbar bist, dann zeige es auch der anderen Person mit netten Worten oder einer netten Überraschung in den nächsten Tagen. Denn jeder Mensch liebt es, wenn seine Taten etwas Wertschätzung bekommen.

Dein Dankbarkeits-Training

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Dankbarkeit der wichtigste Punkt für ein glückliches Leben ist. Dankbar zu sein für Dinge bedeutet, dass Du Deinen Blickwinkel veränderst. Weg von dem , was Dir fehlt, zu dem hin, was Du hast. Wahre Dankbarkeit bedeutet, die Freude in den kleinen Dingen des Lebens zu finden.

Wahrscheinlich fragst Du Dich jetzt, wie Du Tag für Tag auf die kleinen Dinge achten kannst und dafür dankbar sein kannst. Dazu habe ich einen simplen Tipp. Schreibe Dir jeden Abend mindestens 10 Dinge auf, für die Du heute dankbar sein kannst.  Anfangs wird es Dir mit Sicherheit sehr schwer fallen und Du musst ziemlich lange überlegen, bis Du 10 Dinge gefunden hast, aber genau das ist das Schöne an der Übung. Du trainierst Dich intensiv darin, für kleine Dinge dankbar zu werden. Wenn Du das täglich machst und daraus wirklich eine Routine entwickelst, verspreche ich Dir, wird sich in Deinem Leben viel verändern.

Herzliche Grüße, Dein Damian

Please Enter Your Facebook App ID. Required for FB Comments. Click here for FB Comments Settings page

3 thoughts on “Das Fundament für Dein Glück

  1. Ja ich bin glücklich!!!. Ich schreibe fast nie in irgendwelchen Blogs. Doch hierzu möchte ich was schreiben, weil die meisten Menschen gar nicht wissen was sie glücklich macht. Sie suchen und suchen, und das wirkliche Leben geht an Ihnen vorbei. So war es auch bei mir.
    Glücklich sein ist einfach eine Entscheidung. Mehr nicht!!! Ich habe mich vor einem Jahr, nachdem mich diese ganzen Coachings nervten, ich sollte mir Ziele setzten etc, dies und jenes tun und dann bin ich klar und werde evtl.glücklich. Ich war unglücklich, genervt, unzufrieden und oft traurig. Und dann wurde mir plötzlich klar: ich weiss gar nicht was oder wer mich wirklich glücklich macht. Ich meine es zu wissen, aber ist das dann auch so. In der Vergangenheit hat oft das was ich dachte , dass es mich glücklich macht genau das Gegenteil bewirkt. Also habe ich mich hingesetzt und pötzlich war alles klar. Ich habe diese Entscheidung in meinem Herzen getroffen: Ich entscheide mich glücklich zu sein und ich habe gewusst und gefühlt dass das genau das Richtige ist. Ich weiss nicht was das Leben mir bringt, Ich habe mich aber entschieden glücklich zu sein und dann kommt alles was mich glücklich macht, egal was es ist. Und ich war überrascht, was so alles gekommen ist. Das heisst ja nicht alles ist nur rosarot, es gibt auch immer wieder Herrausforderungen und manchmal erscheint jede Veränderung auf den ersten Blick nicht so toll. Ich habe immer mehr die kleinen Dinge gesehen, war so dankbar dafür und so überrascht mit was mich das Leben beschenkt. Wunderschöne glückliche Momente die mich berührt haben, Begegnungen, Kleinigkeiten und ich bin immer dankbarer geworden. Habe alle Erwartungen losgelassen und bin ins Vertrauen gegangen, Seit dieser Entscheidung, hatte ich auch keine Zweifel mehr, was ich tun soll, was richtig oder was falsch ist. Ich habe überhaupt nicht mehr darüber nachgedacht, was mir fehlt, oder was ich mir wünsche um glücklich zu sein. Dann kam auch noch ein neuer Job und ein neuer Partner, wie von ganz alleine. Auf einmal ist alles ganz leicht und ich bin unendlich dankbar für diese beiden wichtigen Veränderungen in meinem Leben, sie machen mich total glücklich. Manchmal kann ich es kaum fassen, denn den Mann wollte ich erst nicht und den Job auch nicht. Die erste Bewerbung war auch erst einen Absage und ein halbes Jahr später ist der neue Arbeitgeber noch einmal auf mich zu gekommen, ob ich noch Interesse habe.
    Und dann höre ich auf einem Vortrag vor einem Monat so ganz nebenbei den Satz der Dozentin: Glücklich sein ist übrigens einfach nur eine Entscheidung!!!!!
    Jaaaa, das kann ich glücklich bestätigen.
    Viel Glück!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren
Ähnliche Beiträge
Liebe & Partnerschaft

Freunde gewinnen – Fünf Tipps für bessere Beziehungen

Weiterlesen
Mindset & Einstellung

Die eine Eigenschaft, die Dich erfolgreich macht

Weiterlesen
Selbstliebe & Selbstwert

In 2 Minuten zu mehr Selbstbewusstsein

Weiterlesen
X