Schließen

Das ABC des Erfolgs

Erfolg haben
Damian Richter Life School Logo

Die Frage “Wie werde ich erfolgreich” beschäftigt uns alle. Nun ist es Zeit für Antworten. Erfahre in diesem Artikel, wie Erfolg auch für Dich zu einem vorhersagbaren Ergebnis in Deinem Leben werden kann.

Bevor wir in diesen Artikel starten müssen wir zunächst einmal klären, was der Begriff “Erfolg” für Dich überhaupt bedeutet. Denn damit wir mehr von einer bestimmten Sache bekommen können, müssen wir in der Lage sein uns ein ganz genaues Bild von dem zu machen, was wir haben wollen.

Meiner Meinung nach ist Erfolg ein total dehnbarer Begriff – und das ist gut so. Für einige bedeutet Erfolg ausschließlich in der Karriere oder im Beruf, das nächst höhere Einkommen oder ein toller neuer Sportwagen. Doch die Magie des Erfolgs zeigt sich erst dann in seiner Gesamtheit, wenn wir beginnen, ihn überall zu entdecken…

Erfolg beginnt im Kopf – ob Du willst oder nicht

Es gibt kein Gesetz, keine Regelungen, die vorschreiben, was Erfolg ist oder ab wann wir uns “erfolgreich” nennen dürfen – und das ist großartig. Denn so liegt die Macht bei uns – wir selbst können bestimmen, wann, wie, warum und wo wir erfolgreich sind oder waren und ab wann wir uns unseres Erfolges bewusst werden können.

Ich finde, Erfolg findet niemals nur im Beruf statt. Sondern auch in der Partnerschaft und in der Gesundheit, in der Freundschaft und in dem Umgang mit meinen Kindern. Wenn ich einen geliebten Menschen glücklich machen kann oder auch nur einem fremden ein Lächeln auf sein Gesicht zaubern kann, ist das für mich ein Erfolg.

“Damian, Du spinnst doch!”

… so lautete die spontane Reaktion einer Freundin, als ich ihr sagte, dass sie schon dann erfolgreich sei, wenn sie es morgens rechtzeitig auf die Toilette geschafft hat oder sie sich ihre Zähne wunderbar sauber geputzt hat. Sie lachte, doch als ich ihr erklärte, warum genau das der Beginn großer Erfolge ist, hörte sie mir ganz gespannt zu.

Ja, Erfolg beginnt im Kopf. Und dadurch, dass niemand außer uns bestimmen kann, wann und wie wir erfolgreich sind, sollten wir alles dafür geben, uns selbst permanent als erfolgreich anzusehen und zu betrachten. Denn wenn wir in den kleinen Dingen unsere Erfolge sehen und uns bewusst darüber werden, dass wir schon jetzt ein erfolgreiches Leben führen, etablieren wir Erfolgsmuster in uns.

Zähneputzen = Erfolg!

Und genau diese Erfolgsmuster sind es, die in uns über kurz oder lang Glücksgefühle ausschütten, die unseren Fokus dahingehend verändern, dass wir Erfolge mehr sehen, uns ihnen klarer werden und damit systematisch weitere in unser Leben ziehen – wir werden quasi zu wahren Erfolgsmagneten.

Manche werden nun so etwas sagen wie: “Aber manipuliere ich mich damit nicht?!” – und ich sage Dir JA! Doch das ist genau der entscheidende Punkt – denn wir “manipulieren” uns PERMANENT! Ob wir denken, wir seien die größten Versager oder ob wir denken, wir können alles schaffen, was wir wollen – in beiden Fällen wirken diese Gedanken “manipulativ”, weil sie uns erst zu dem machen, von dem wir denken, das wir es sind.

Kleinigkeiten als Erfolg sehen

Das Wort “manipulieren” ersetze ich übrigens gerne durch das Wort “Realitäts-schaffend” – denn für die meisten von uns verknüpfen mit Manipulation oder dem Begriff “manipulieren” etwas negatives und gaunerhaftes. Fakt ist, das was Du über Dich selbst denkst, bestimmt und erzeugt Deine Realität.

Achtung, Gefahr #1: Der Kritiker in uns

Gedanken erschaffen also unsere Realität. Gedanken bezeichne ich auch als die “innere Kommunikation”. Ist diese Kommunikation produktiv und auf Erfolg-gerichtet, werden wir erfolgreich oder steigern unsere bereits bestehenden Erfolge immer mehr. Doch das Gegenteil ist leider oft der Fall.

Denn unsere innere Stimme sieht von Natur aus gerne nur das, was schlecht ist, was nicht funktioniert, worin wir versagt haben oder was ich so lief, wir es uns gewünscht haben. Stell Dir diese innere Stimme wie einen mies gelaunten Radio-Kommentator des Senders “Bullshit 102,89 FM” vor, der permanent seinen Senf dazu gibt und Deine Laune immer weiter runterzieht.

Damit dieser launige Radio-Moderator, diese zweifelnde Innere Stimme aus Deinem Kopf zunehmend mehr verschwindet, gebe ich Dir nun 3 Wege an die Hand, mit denen Du dem ein Ende setzten kannst! Immer wenn wir uns schwach, nutzlos und klein fühlen, haben wir den Fokus auf unsere Erfolge verloren. Verändere also Deine Wahrnehmung Deiner Erfolge im Leben und Dein Leben wird sich verändern!

Folge dazu den 3 Schritten:

  1. Werde Dir all Deiner Erfolge im Leben bewusst.
  2. Erkenne all Deine bisherigen Erfolge, die großen und die kleinen, an.
  3. Feiere Deine Leistung

Verändere Deine Wahrnehmung und Dein Leben wird sich verändern

Du weißt bereits: Worauf Du Deine Aufmerksamkeit lenkst, hat die Tendenz zu wachsen. Konzentrierst Du Dich auf Deine Erfolge, wirst Du weitere in Dein Leben ziehen und weitere Erfolgsmuster in Dir etablieren.

Dadurch veränderst Du Deine Emotionen als einen Ausdruck Deiner Gedanken. Diese führen zu anderen Entscheidungen in Deinem Leben. Diese Entscheidungen führen wiederum zu andern Handlungen in Deinem Leben. Du etablierst neue Verhaltensmuster.

Auf die Plätze, fertig, los …

jeden Erfolg aufschreiben

Nimm Dir jetzt sofort Stift und Papier zu Hand. Ja, auch wenn Du im Zug oder in der S-Bahn sitzt. Schreibe Dir jetzt direkt Deine 3 größten Erfolge in Deinem Leben auf. Schreibe dazu, warum es so ein großer Triumph war und wie Du Dich gefühlt hast, als Du ihn erlebt hast.

Und mal ganz ehrlich: Wer keine Erfolge im Leben findet, der ist einfach zu hart zu sich selbst. Ich könnte Dir ohne Dich zu kennen 3 Erfolge nennen. Du hast gelernt aufrecht zu gehen, Du hast das Sprechen gelernt und Du hast gelernt mit der Gabel Deinen Mund zu treffen ;). Zusätzlich haben einige von euch ein Kind zur Welt gebracht, die Schule absolviert, vielleicht sogar eine Ausbildung/Studium abgeschlossen.

Die kleinen Dinge im Alltag

Ich habe mal eine Frage an Dich. Versuche sie einmal ganz ehrlich zu beantworten. Sie lautet so: “Würden wir Menschen den aufrechten Gang beherrschen, wenn wir als Baby das Gleiche zu hören bekommen würden, was Du zu Dir selbst in Deinem inneren Dialog immer und immer wieder sprichst?”

Was machen wir, wenn wir ein Baby sehen, das gerade dabei ist, laufen zu lernen und hinfällt? – lassen wir dieses kleine, süße, zarte und hilflose Geschöpf am Boden liegen und erklären ihm, dass es besser liegen bleibt? Erklären wir ihm, dass es noch zu klein und zu unfähig ist zu laufen, dass es einfach zu ungeschickt ist, dass es doch wirklich zu blöd ist um laufen zu lernen, dass heute nicht der richtige Tag ist es mit dem Laufen zu versuchen, dass es sich erst noch ein Hilfsmittel besorgen sollte, dass es lieber noch paar Wochen oder Monate warten soll, …

Oder wenden wir uns dem kleinen Geschöpf zu, mit all unserer Liebe, mit der motivierendsten und liebevollsten Stimme die wir haben und sprechen ihm jede nur erdenkliche Unterstützung aus, wie prima es ist, wie gut es schon geklappt hat und dass es sogleich weiter machen soll, es noch einmal versuchen soll?

Und wie gehst Du mit Dir um?

Wie Du mit Dir selbst sprichst entscheidet maßgeblich darüber, wie Du Dich fühlst, wie Du handelst und was für Ergebnisse Du produzierst – und darauf aufbauend natürlich dann auch, wie erfolgreich Du im Leben bist. Wenn Du also merkst, dass Du Dich einmal wieder selbst zu kritisch beäugst, halte kurz inne und erinnere Dich an diesen Artikel.

Selbstliebe ist Erfolg

Mein Rat an Dich …

Ich hoffe Du hast Dir eben schon Deine 3 größten Erfolge aufgeschrieben. Falls nicht, dann tue es jetzt! Denn diese Blogartikel bringen Dir nichts, wenn Du sie liest und wegpackst, aber eine ganze Menge, wenn Du hier mitarbeitest und das Wissen nach und nach umsetzt.

Ein weiterer Tipp von mir: Lies Bücher von den Menschen, die bereits erfolgreich sind. Ich habe einen Blogartikel für Dich vorbereitet, in dem ich die Bücher vorstelle, die mich auf dem Weg begleitet und unterstützt haben. Alternativ kannst Du Dich von diesem Video dazu inspirieren lassen!

Also GOGOGO und LEVEL UP YOUR LIFE!
Unterschrift Damian Richter schwarz

P.S. Was hast Du denn durch diesen Artikel für Dich gelernt? Was ist Deine größte Erkenntnis? Schreibe mir in den Kommentaren! Ich bin unglaublich gespannt, was Du für Dich mitgenommen hast!

Teile Wachstum, teile Glück! ????

HINWEIS: Klicke auf die Sidebar oder in der Mobile-Version auf “Share This” um diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen! So wirst auch Du zu einem Überbringer des Glücks im Leben anderer Menschen. 

Ähnliche Beiträge
Erfolg

Geldprobleme waren gestern – 2 Tipps, wie Du den Geldfluss in Deinem Leben aktivierst

Weiterlesen
Erfolg

Die Bedürfnispyramide – diese 5 Schritte lassen Deine Kunden JA zu Dir sagen

Weiterlesen
Erfolg

Erfolgskiller – 5 Wörter, die Dich von Deinem Erfolg trennen

Weiterlesen
  • …ja…das ist interessant…für mich ist erfolg vor allem, einfach viel Geld zu haben…aber durch das lesen eben ist mir der spruch eingefallen, den ich vor einigen jahren einmal gehört habe:..erfolg ist was wir täglich tun…okay…..heute habe ich mich mit meinem bruder im indischen restaurant zum mittagessen getroffen und wir haben auch über den fer gesprochen und was er u.a. seither für sich daraus mitgenommen hat…und er erzählte mir, dass er sich jetzt extra ein schönes leeres buch gekauft hat, in das er jeden tag seine täglichen erfolgsgeschichten aufschreibt und es sich abends durchliest…und er schreibt n u r die erfolge auf….das fand ich sehr gail….diese story war heute für mich der größte erfolg…

    • KLASSE Christian!! DU ROCKST – Grüße aus Gifhorn an Dich und an Deinen Bruder! Wir freuen uns schon RIESIG darauf, Dich im nächsten Modul der Coaching-Ausbildung wiederzusehen! Alles Liebe! ?

  • >

    Pin It on Pinterest

    Share This