Schließen

„War doch nur Spaß“ – 3 Dinge, die Du tun kannst, damit Dich die Worte anderer nicht mehr kränken

Pinterest karte zu kränken
Damian Richter Life School Logo

Ein Blick, eine Geste, ein Wort, ein Satz…kennst Du auch Momente, in denen Kleinigkeiten reichen, um Dich aus der Bahn zu werfen? Momente, die Dich tief im inneren kränken oder Dir das Gefühl geben, nicht gut so zu sein, wie Du bist? Wenn ja, dann bist Du nicht alleine. Das Dich bestimmte Worte und Gesten mehr berühren und etwas in Dir auslösen als andere, ist ganz normal. 

Doch was wäre, wenn Du Dich ab heute so kraftvoll fühlen würdest, dass die Sticheleien anderer Dich nicht mehr kränken können und Du schlagfertige Antworten in den richtigen Momenten parat hättest? Wenn das Dein Ziel ist, bist Du hier genau richtig! 

Mit den Worten und Reaktionen anderer wirst Du immer konfrontiert sein. Manche haben ein dickes Fell und lassen all das an sich vorbeiziehen, andere wiederum treffen die gleichen Aussagen direkt ins Herz. Wenn Du zu denen gehörst, die durch die Worte anderer schnell gekränkt sind, als es Dir lieb ist, dann ist dieser Blog wie für Dich gemacht.

Die Kraft der Worte

Worte sind ein unglaublich kraftvolles Werkzeug. Du kannst mit ihnen Herzen öffnen. Doch genauso gut kannst Du mit ihnen auch Kränkung erzeugen, Wunden zufügen und Türen schließen. Den wenigsten Menschen ist bewusst, welche Kraft hinter den Worten steckt, die sie aussprechen. Aus diesem Grund werfen sie auf gut Glück mit aneinandergereihten Buchstaben um sich und reden einfach drauf los. Ein Wort, was wir einmal ausgesprochen haben, können wir niemals wieder zurückholen. Es lässt sich nicht mehr einfangen und entfaltet seine Wirkung. Unabhängig davon ob wir es wollen oder nicht, findet es einen Platz im Leben der Menschen, denen wir es an den Kopf geworfen haben.

Auf meinen Workshops sage ich immer: Es reicht ein Satz, um das Leben eines Menschen zu zerstören und genauso kann ein Satz reichen, um alles wieder zum Guten zu verändern.

Warum wir andere mit unseren Worten schnell kränken können

Wie gesagt: die wenigsten Menschen sind sich der Macht bewusst, die ihre Worte entfalten. Die meisten Menschen reden einfach drauflos, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was ihre Worte im Leben ihrer Zuhörer bewirken könnten. Und auch noch so bewusste Menschen haben Momente, in denen sie Worte wie Pfeile um sich schießen. Nicht weil sie ihr Gegenüber kränken wollen, sondern vielmehr, weil sie in manchen Momenten nicht die nötige emotionale Fitness beherrschen, um verletzende Worte unausgesprochen zu lassen. 

Worte können kränken

Und mit Sicherheit kennst auch Du diese Situationen, in denen Du Dinge gesagt hast, die Du im nächsten Moment gerne ungesagt gemacht hättest. Wahr oder wahr?

Doch was nun? Was wenn die Kleinigkeiten plötzlich das Herz kränken?

Die wenigsten Menschen lernen in ihrer Kindheit mit verletzenden Worten oder Handlungen umzugehen. Manche bauen Schutzmauern auf und beginnen selber auszuteilen. Andere ziehen sich zurück und versuchen all die kleinen Wunden alleine zu heilen. Doch kannst Du jemals glücklich und selbstbewusst durchs Leben gehen, wenn Du Dich ständig gegen Angriffe wehren musst oder Dich immer wieder in Deine eigene kleine Höhle verkriechst? NEIN! Natürlich nicht! 

Heute ist es an der Zeit Deine wahre Kraft zu entfalten und die Stärke in Dir zum Leben zu erwecken, die Dich unverletzlich macht. Es ist jetzt an der Zeit zu dem Menschen zu werden, der den Blicken, Reaktionen und Worten anderer vollkommen neutral gegenübersteht. Ein Mensch, der in sich drinnen so viel Kraft und Ruhe hat, dass die Sticheleien von außen sich vor seinen Augen in Luft auflösen. Ein Mensch, der kraftvoll für sich selber einsteht und unerschütterlich in seiner Mitte bleibt! Denn genau das willst Du. Wahr oder wahr?

andere Menschen kränken

#1 „Niemand kann Dir ohne Deine Zustimmung das Gefühl geben, minderwertig zu sein“ 

Eleanor Roosevelt hat es in meiner Wahrnehmung mit diesem Satz sehr gut auf den Punkt gebracht. In dem Moment, in dem jemand Dich mit einem Satz kränken, verärgern oder auf irgendeiner anderen Art und Weise berühren kann, gibst Du dieser Person die Macht über Deine Gefühle. Deine Aufgabe ist es ab heute Selbstverantwortung zu übernehmen. Du entscheidest, ob Du die Worte der Anderen zu Deiner Wahrheit machst und ihnen damit die Macht über Deine Emotionen gibst. 

Ich gebe zu, manchmal ist es schwer diese Entscheidung zu treffen, wenn ein Satz uns kränkt. Doch glaube mir – es funktioniert! Denn wenn Dir jemand beispielsweise sagt, dass Du nicht schön bist, kannst Du Dich (selbst wenn diese Aussage in dem Moment vielleicht verletzend ist) bewusst entscheiden, ob Du sie glaubst, oder eben nicht. 

gegenseitig kränken

Denn unabhängig davon, ob ein Mensch Dir nun sagt, dass er Dich nicht schön findet, hast Du bestimmt schon einen Moment gehabt, in dem Du…

  • …Dich in einem besonderen Outfit besonders gut gefühlt hast,
  • …Dich von einem Kompliment in Deiner Vergangenheit geschmeichelt gefühlt hast oder
  • …Dich gerne im Spiegel angesehen hast.

Du kannst entscheiden, welche Aussage Du zu Deiner Wahrheit machst und welche nicht. In dem Moment hast Du die Macht und kein anderer kann Dich kränken, wenn Du nicht Dein Einverständnis dazu gibst.

#2 Quatschen hilft

Ich weiß, manchmal ist es in genau den Momenten, in denen man gekränkt ist, nicht so leicht den Mund aufzumachen und zu sagen, was in einem vorgeht. Doch die Wahrheit ist: Manchmal merkt der Andere gar nicht, dass er Dich mit seinem Handeln verletzt hat.

Die meisten Menschen haben niemals die Absicht andere zu kränken, ganz egal ob jemand einfach eine große Klappe hat, sehr direkt seine Meinung sagt oder in einem Streit unbedachte Sätze fallen lässt. Kommunikation findet auf so unfassbar vielen verschiedenen Ebenen statt, dass es hin und wieder sogar wie ein Wunder erscheint, dass wir uns überhaupt verstehen. Da kann es auch mal zu Fehlinterpretationen und Missverständnissen kommen.

Quatschen hilft wenn Worte kränken

Übernimm auch hier die Verantwortung für Dein Wohlbefinden und rede über Deine Gefühle. Überlege doch mal wie es Dir gehen würde, wenn Du jemanden unbewusst verletzt hättest. Würdest Du Dir nicht auch wünschen, dass diese Person Dir die Möglichkeit gibt, dieses Missverständnis klarzustellen? Damit Dir selbst dass garnicht erst passiert, habe ich hier ein ganz besonderes Video für Dich. Nämlich 3 Tipps, wie Du Deine Beziehungen meisterst!

#3 Trau Dich zu kontern!

Stell Dir einmal vor, Du müsstest niemandem auf der Welt gefallen und es wäre Dir vollkommen egal, was andere von Dir denken. Wäre es dann nicht sehr leicht, einfach einmal mit einem liebevollen, schlagfertigen Satz zu kontern, wenn ein kleiner Seitenhieb auf Dich zugeflogen kommt? Übe Dich einfach einmal darin, noch klarer Deine Meinung zu sagen, schlagfertige Antworten zu geben oder ein klares „Stopp“ zu artikulieren, wenn es Dir zu viel wird.

Natürlich geht es nicht darum, sich in einem Wortgefecht gegenseitig fertig zu machen. Aber vielleicht geht es Dir so wie vielen anderen Menschen und Du könntest Dich in manchen Situationen durchaus trauen ein bisschen zurück zu pfeffern. Probiere es einfach mal aus und trainiere Dich darin, zu kontern. Du wirst sehen, es kann auch richtig viel Spaß machen sich hin und wieder mit Worten liebevoll zu duellieren!

Du bist besonders schüchtern und nicht besonders wortgewandt? Kein Problem! HIER findest Du einen Artikel, der Dir dabei hilft, trotz allem richtig durchzustarten!

Alles Liebe,

Unterschrift Damian Richter schwarz

PS: Was ist Deine Größte Erkenntnis aus diesem Blogartikel? Teile sie hier in den Kommentaren!

Teile Wachstum, teile Glück! ????

HINWEIS: Klicke auf die Sidebar oder in der Mobile-Version auf “Share This” um diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen! So wirst auch Du zu einem Überbringer des Glücks im Leben anderer Menschen. 

Ähnliche Beiträge
Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein an – Wie Du mit dieser einfachen 2-Schritt-Anleitung Deine wahre Kraft entfesselst

Weiterlesen
Selbstbewusstsein

Wie Deine Schüchternheit Dir nie wieder im Weg steht – 3 magische Tipps

Weiterlesen
Selbstbewusstsein

Das fehlende Puzzleteil zu mehr Selbstvertrauen

Weiterlesen
  • Lieber Damian, danke für diese Zeilen. Ja es ist manchmal herausfordernd sich selbst gegenüber bewusst zu machen, wie leicht doch die Verantwortung abgegeben wird. Ich selbst habe Respekt vor meiner eigenen Größe und scheue sie – doch genau DAS hindert am wahren Wachstum.

    Ich lasse die Worte von außen zu, weil Gedanken und negative Glaubenssätze wie: So gut bist du nicht, werde nicht überheblich, sieh den Tatsachen ins Auge blockieren und bestätigen.

    Mit deinen Worten hast du mich daran erinnert.

    • Hallo liebe Katja!

      Danke Dir für Deinen Kommentar und Dafür, dass Du Deine Erkenntnis hier teilst! Du bist nicht alleine damit, Dass Du Respekt vor Deiner eigenen Größe hast. Die 5 Stufen der Veränderung kennst Du ja bereits. Sei können Dir dabei helfen Deine undenklichen Glaubenssätze loszulassen loszulassen.

      Du findest sie die PDF für die 5 Stufen der Veränderung Hier: https://damian-richter.com/fuer-dich/

      Ich wünsche Dir einen schönen Tag und schicke Dir liebe Grüße aus Gifhorn!

  • >

    Pin It on Pinterest

    Share This